... Räuchern ...
Tipps und Tricks fürs richtige Räuchern

Einführung

Das Verräuchern von Harzen und Kräutern ist eine alte Tradition, welche in fast allen Kulturen dieser Welt zu finden ist. Früher war diese Handlung ein fester Bestandteil des Lebens der Menschen und aus diesem nicht wegzudenken. Das Verräuchern von Räucherwerk diente sakralen, zeremoniellen und rituellen Zwecken. Oft wurden edle Räucherungen, wie zum Beispiel Weihrauch, den jeweiligen Göttern als Opfergaben dargeboten, mit denen man sie besänftigen oder Bittgebete an sie senden wollte. Räucherungen dienen noch heute als Unterstützung bei Gebeten, Meditation, Zaubern, Heilungszeremonien oder Ritualen.
In der Magie sollte nur im Notfall auf vorgefertigtes Industrieräucherwerk wie Räucherstäbchen und Räucherkegeln zurückgegriffen werden, da die energetischen Schwingen der Produkte oftmals von angegebenen Zielen abweichen und ihre Wirksamkeit meist sehr beschränkt ist. Zudem verfälscht das Holz in Räucherstäbchen den Duft.

Wie funktioniert Räuchern?

Um zu Räuchern benötigt man zunächst natürlich Räucherwerk und eine Hitzequelle. Durch die Hitze werden die ätherischen Öle in den verwendeten Stoffen freigesetzt. Hierbei entsteht Rauch.

Räucher - Methoden

Am weitesten verbreitet sind 2 verschiedene Methoden um zu räuchern.

Bei der traditionellen Form wird die Räuchermischung direkt auf eine glühende Kohle gegeben. Diese Variante eignet sich insbesondere für Harze und harte sowie im Duft sehr intensive Hölzer. Bei Kräutern tritt der Verbrennungsprozess zu schnell ein und die ätherischen Öle werden nicht freigesetzt bzw. vom Brandgeruch überdeckt. Bei dieser Methode entsteht meistens relativ viel Rauch.

Eine neuere Form ist das Räuchern auf einem feinmaschigen Sieb. Dieses wird über ein brennendes Teelicht positioniert. Das Räucherwerk wird direkt auf das Sieb gelegt. Diese Variante eignet sich auch zum Verräuchern von Kräutern, da die Hitzeentwicklung weniger intensiv ist. Bei dieser Methode entsteht meistens weniger Rauch.

Informationen über die benötigten Utensilien zum Räucherm findest du hier.

Die obligatorische Warnung

Sei gewissenhaft und vorsichtig beim Umgang mit Räucherwerk, -kohle und -gefäß. Durch die starke Hitzeentwicklung besteht erhöhte Brandgefahr und man kann sich an Räuchergefäßen schnell schwere Verbrennungen zuziehen. Daher bitte unbedingt Kinder und Tiere von den Räucherutensilien fernhalten! Zu dem sollten giftige Substanzen nicht verräuchert werden.

Quellen

 

                                    Disclaimer | Impressum | © by Lena | Kontakt | mein Göttinnen-Projekt: GöttinnenGleich