... Visualisierung: Die Frucht ...
Grundlagenübung

Einführung

Diese sehr bekannte Übung eignet sich zur Grundlage des Erlernens der Fähigkeit Dinge zu visualisieren. Ursprünglich stammt sie wohl aus dem Buch „Der Hexenkult als Ur-Religion der Großen Göttin“ von Starhawk.
Menschen mit einem guten Vorstellungsvermögen haben durchaus einen großen Vorteil, doch letztendlich ist jeder Mensch in der Lage diese Grundlage der magischen Arbeit zu erlernen. D
urch die Unterstützung eines Gegenstandes, den du immer wieder anschauen und wahrnehmen kannst, wird dir der erste Schritt wesentlich erleichtert. Dies macht sich diese Übung zu nutze. Natürlich kannst du diese Übung mit jedem beliebigen Gegenstand durchführen.

Übung

Besorge dir deine Lieblingsfrucht, am besten frisch vom Wochenmarkt oder aus deinem eigenen Garten. Suche dir einen ruhigen Ort, an dem du ungestört bist.
Nimm nun die Frucht in deine Hand und fühle ihre Form, ergründe ihre Oberfläche und präge dir ihre Farbe ein. Betrachte sie ganz ausgiebig und nimm den Duft der Frucht in dich auf. Koste die Frucht ganz langsam und bewusst. Versuche den leckeren Geschmack von ihr zu ergründen und zu beschreiben.
Wenn du so weit bist, dann schließe deine Augen und lasse die Frucht vor deinem geistigen Auge zu neuem Leben erwachen. Versuche dir vorzustellen wie sie aussieht. Ihre Form, ihre Farben, ihre Unebenheiten. Du beginnst den süßen Duft zu riechen und schmeckst den köstlichen Geschmack.

Quellen

 

                                    Disclaimer | Impressum | © by Lena | Kontakt | mein Göttinnen-Projekt: GöttinnenGleich