... Buch der Schatten ...
... Einfache Variante aus Holz ...

Fast jede Hexe besitzt ein Buch der Schatten, in welche sie ihr Wissen und ihre Erfahrungen niederschreibt. Dieses Buch ist für jede Hexe etwas ganz besonderes, in dem sie meist niemand anderes blicken lässt, welches sie liebevoll und individuell gestallten, so, wie sie es für sich persönlich am besten findet, und dies betrifft nicht nur die äußerliche Gestallt, sondern auch sein Innenleben.
Mit der folgenden Anleitung bist du in der Lage selber dein eigenes Grimoire aus Holz zu fertigen. Die Anzahl der Seiten ist bei dieser Version unbegrenzt, so dass es mit deinem Wissen mitwachsen kann. Außerdem ist es relativ einfach herzustellen, so dass auch handwerklich ungeübte Menschen in der Lage sind ihr eigenes kleines Kunstwerk zu schaffen. Verstehst du etwas mehr von diesem Gebiet und hast du schon einmal zuvor mit dem Material Holz gearbeitet kannst du auch dich auch an dieser Version eines Grimoires versuchen. In jedem Fall steht dir die weitere Gestaltung frei zu.

Du brauchst:

Holz ( Hobbyleimholz )
1 rundes Lederband ( ca. 80 cm ) / Brokatband / Bast
( 1 Stichsäge )
1 Schleifmaschine / grobes und feines Sandpapier
1 Eisenwolle
1 Bohrmaschine
DIN A 4 Papier ( Pergament ) nach Bedarf
1 Locher

Anleitung:

Für ein Buch in DIN A 4 Größe benötigst du zwei Holzdeckel mit den Maßen 24 cm x 34 cm x 0,80 cm (Standartdicke bei Hobbyleimholz aus dem Baumarkt, wenn dein Holz dicker ist, dann ist dies ebenfalls in Ordnung). Entweder du sägst deine Buchdeckel selbst mit einer Stichsäge etc. zu oder du lässt diese zuschneiden. Fast jeder Baumarkt bietet diesen Service kostenlos an, wenn man beim ihm Holz einkauft. Dort kann das Holz viel exakter zugeschnitten werden, so dass du später keine unebenen Flächen korrigieren musst.

Sobald die Buchdeckel die erforderlichen Maße habe schleifst du mit Sandpapier oder einer Schleifmaschine die Schnittkanten und die beim Zusägen entstandene Absplitterungen etc. sorgfältig, mit zunächst grober und anschließen feiner Körnung, ab. Wenn du möchtest, dann kannst du die Kanten abrunden. Zum Schluss wird das Holz noch einmal mit Eisenwolle nachgeschliffen. Dadurch wird das Holz sehr glatt und Stellen im Holz können beseitigt werden, wodurch das Buch anschließend besser aussehen wird.

Als nächstes markierst du, parallel zu einer Längsseite und ca. 1 cm von dieser Kante entfernt, 4 Bohrlöcher. Diese sollten den gleichen Abstand zueinander aufweisen und am Besten jenen des Lochers haben. Anschließend durchbohre das Holz vorsichtig an den markierten Positionen. Du erreichst das sauberste Ergebnis, wenn du nicht komplett durch das Holz bohrst, sonder zunächst die Hälfte eines Loches vorbohrst, das Brett dann umdrehst und denn Rest von der anderen Seite bohrst. Übe zuvor an Holzresten, wenn du noch nicht oft mit Bohrmaschienen gearbeitet hast. Wiederhole dies auch beim anderen Buchdeckel und achte darauf, dass sich die Löcher an den gleichen Stellen befinden. Sollte an einigen Stellen um die Bohrlöcher herum nun Holz abgeplatzt sein gibt es verschiedene Wege die Stellen auszubessern. Du kannst versuche diese abzuschleifen oder sie mit dem Wachs einer weißen Kerze zu füllen. Ich pladiere immer dafür die Löcher mit Ösen (gibt es beim Nähbedarf) zu verstärken - dadurch werden dann kleinere Absplitterungen auch verdeckt. Hierzu einfach in die Löcher und an deren Rand durchsichtigen Kraftkleber geben und etwas breitere Ösen einführen. Überschüssige Klebe entfernen.

Nach diesen Schritten bist du mit den Holzarbeiten fertig und kannst damit anfangen das Papier vorzubereiten. Stanze in es, unter Zuhilfenahme eines Lochers, an jenen Positionen, an welchen sich die Bohrlöcher befinden, Löcher.

Als nächstes schneidest du das Lederband in 4 gleichlange Teile ( jeweils ca. 25 cm ).

Lege das Papier nun auf einen der Buchdeckel und auf das Papier den anderen Buchdeckel. Mache dies so, dass die Löcher übereinander liegen. Durch diese fädelst du nun immer jeweils eines der kleingeschnittenen Lederbänder und verknotest diese fest.

Zum Abschluss kannst du dein Buch der Schatten noch mit Heilsteinen verzieren, Symbole in es hineinritzen, Muster in es hineinbrennen usw. Deiner Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

zurück

Quellen

 

                                    Disclaimer | Impressum | © by Lena | Kontakt | mein Göttinnen-Projekt: GöttinnenGleich