... Buch der Schatten ...
... Schwierigere Variante aus Holz ...

Das "Buch der Schatten", auch Grimoire genannt, ist für eine Hexe eine Mischung aus magischem Tagebuch und Aufzeichnung ihres Wissens, ihrer Erfahrungen, Träume und Wünsche. Dieses Buch ist für jede Hexe etwas ganz besonderes, in dem sie meist niemand anderes blicken lässt, welches sie liebevoll und individuell gestallten, so, wie sie es für sich persönlich am besten findet, und dies betrifft nicht nur die äußerliche Gestallt, sondern auch sein Innenleben.
An dieser Stelle möchte ich dir zeigen, wie du ein solches Buch aus Holz, Schanieren, Pergamentpapier und viel Geduld selber fertigen kann.
Bei diesem Buch handelt es sich um jene Art, welche ich für mein eigenes gewählt habe. Durch die Nutzung der Kastenform und dem Material Holz ist es besonders langlebig, so dass euer Wissen, eure Gedanken und Träume sicher aufbewahrt sind.
Diese Version eines Grimoires ist in seiner Herstellung etwas anspruchsvoller als diese einfache Form, daher solltest du Erfahrung im Umgang mit dem Material Holz besitzen.

Du brauchst:

Holz
2 Schaniere
1 Lederband
1 ( Stich- ) Säge
(Pergament- ) Papier
Locher
Sandpapier / Schleifmaschine
Eisenwolle
2 Nägel / gebogener Draht
Hammer

Anleitung:

Nachdem du alle benötigten Materialien eingekauft hast musst du das Holz passen zuschneiden. Die meisten Baumärkte bieten diesen Service kostenlos an. Ich würde ihn an deiner Stelle für die langen Schnitte wahrnehmen, denn dort kann das Holz viel exakter zugeschnitten werden, oder dass die Kannten schief und krumm werden. Die Maße für den Zuschnitt sind variabel, je nachdem, wie groß und dick dein Buch werden soll, und wie breit das Holz ist.

Die folgenden Maße sind für ein Buch in DIN A 4 Größe mit einer dicke von ca. 9 cm. Das Holz hat eine Stärke von 0,8 cm (dies ist die übliche Stärke bei Hobbyleimholz).

Für den Ober- und den Unterdeckel benötigst du zwei Teile mit den Maßen 34 cm x 26 cm x 0,8 cm.
Für die beiden Längsseitenteile brauchst du zwei Teile mit den Maßen 34 cm x 7 cm x 0,8 cm.
Für die beiden Breitseitenteile brauchst du zwei Teile mit den Maßen 24,4 cm x 7 cm x 0,8 cm.

Nachdem die einzelnen Bestandteile des Buches zugesägt sind, musst du diese sorgfältig zunächst mit Sandpapier oder einer Schleifmaschine und anschließen mit Eisenwolle ( diese macht das Holz schön glatt und weich ) abschleifen, um Splitter oder Unebenheiten zu entfernen. Je gründlicher du dies machst, desto besser wird später dein Buch aussehen und desto mehr Energien fließen in es ein.

Nachdem die Einzelteile fertig bearbeitet sind leimst du die Seitenteile auf den Unterdeckel des Buches mit wasserfesten Holzleim fest. Verteile diesen zuvor sorgsam auf der Unterseite der Seitenteile, an jenen Stellen auf dem Unterdeckel, auf welchem sie später positioniert werden sollen und an den Berührungspunkten der Seitenteile miteinander. Presse die Teile anschleißend fest aufeinander und befestige sie mit Schraubzwingen. Damit das Holz beim zusammenpressen nicht beschädigt wird, solltest du dicke Pappstücke zwischen Schraubzwinge und Holz legen. Hierzu brauchst du, wenn möglich zwei Personen. Der Leim muss nun mindestens einen Tag aushärten, bis du weiterarbeiten kannst.

Löse nun die Schraubzwingen und entferne diese. Sollten irgendwo kleine Spalten und Lücken zwischen den verschiednen Teilen sein ( dies geschieht, wenn man zum Beispiel nicht ganz gerade gesägt hat ) dann fülle diese zunächst mit Leim auf. Wenn dieser getrocknet ist, und diese Stellen immer noch sichtbar sind, dann tropfe das Wachs einer weißen Kerze in und an diese Bereiche. Entferne anschließend vorsichtig das überflüssige Wachs mit einem Messer.

Nun ist es an der Zeit die Scharniere und den Oberdeckel anzubringen. Hierzu wäre eine zweite Person ebenfalls von Vorteil ( eine hält den Deckel fest und der andere befestigt das Scharnier ) Bringe jeweils ein Scharnier ca. 10 cm links und ein weiteres ca. 10 cm rechts von der Mitte, welche du zuvor mit Hilfe eines Zollstockes ermittelt hast, eines der beiden Seitenteile an. Befestige diese nun ebenfalls am Buchdeckel, so dass dieser mit dem Rahmen abschießt.

Dein Buch ist nun schon fast fertig. Als letztes musst du noch die Befestigung der Papierblätter anbringen. Diese besteht aus einem Lederband und zwei kleinen Nägeln bzw. zwei gebogenen stabilen Drähten mit welchem das Band fixiert wird. Zu nächst lochst du dein Pergamentpapier mit einem Locher. Die Befestigung der Seiten des Buches wird parallel, ca. 2 cm entfernt, zu jener Längsseite angebracht, an welcher sich die Scharniere befinden. Ermittle unter zu Hilfenahme eines Zollstockes die Mitte der Längsseite. Nun befestige das Lederband mit Hilfe eines Nagels / Drahtes 4 cm links und 4 cm rechts vom Mittelpunkt der Seite, so dass die Entfernung der Nägel / Drähte ungefähr jenem der Löcher in dem Pergamentpapier entspricht. Abschließend fädelst du die beiden Enden des Lederbandes durch jeweils ein Loch im Pergamentpapier und verknotest diese, nachdem alle Buchseiten so fixiert wurden, miteinander.

Fertig.

Wenn du möchtest kannst du dein Buch nun nach Belieben mit Heilsteinen verzieren, Beschläge anbringen, Ornamente und Symbole in es einbrennen, es bemalen, Figuren in eis hineinschnitzen ...

Im Baumarkt gibt es auch Verschlüsse für Schatullen, welche du an deinem Buch anbringen kannst, um es vor neugierigen Blicken zu bewahren, in dem du ein kleines Schloss an dem Verschluss befestigen kannst.

 

zurück

Quellen

 

                                    Disclaimer | Impressum | © by Lena | Kontakt | mein Göttinnen-Projekt: GöttinnenGleich