... Der Hexenkessel ...

Die Elementarwaffe des Äther

© Urheberrecht liegt bei Anna-Lena 

Der Hexenkessel ist einer der bekanntesten Ritualgegenstände des Hexenkults, welcher sowohl praktisch, als auch symbolisch seit alters her von großer Bedeutung ist.
Traditionell besteht dieser aus Kupfer, da dieses Metall jedoch giftige Stoffe absondern kann, werden heute Hexenkessel aus Stahl, Ton oder Gusseisen verwendet. Er sollte möglichst auf drei Beinen stehen.
Er ist dem Element Äther geweiht und daher seine Elementarwaffe. Er dient sowohl dem weiblichem, als auch dem männlichem Prinzip.
Er ist ein Sinnbild für das Leben, den Tod und die (Wieder-) Geburt und verkörpert den göttlichen Schoß der Mondin. Bei Ritualen, besonders den Jahreskreisfesten, befindet er sich in der Mitte des magischen Kreises. In ihm werden auch Ritualfeuer und magische Räucherungen entfacht. Zu dem findet er Verwendung als Hilfsmittel in der Visionssuche und bei Weissagungen. An Samhain wird er beispielsweise mit Wasser gefüllt und als magischer Spiegel genutzt, mit welchem es möglich ist in die Zukunft oder Vergangenheit zu blicken.
Natürlich wird er auch noch in der heutigen Zeit als Kochutensil genutzt, in welchem Zaubertränke und Hexenweine gebraut werden.

Bekannt ist auch das Bild der walisischen Fruchtbarkeitsgöttin Cerridwenn, die in Gestalt der Alten in ihrem Kessel der Transformation, Inspiration und Weisheit rührt. In dem Kessel befindet sich die Ursuppe aus Leben, Tod und Wiedergeburt.


Bildquelle: Anna-Lena Wulf
Quellenangaben

Auf dem Pfad der Hexen findest Du Rituale, Zauber, Rezepte, magische Praktiken und Anleitungen rund um die Themen naturspirituelle Magie, Hexentum sowie Wicca.
Der alte Weg ist ein individueller Pfad, der sich jeder/m ZaunreiterIn anders offenbart. Die Sichtweisen, gelebten Praktiken und Riten sind einzigartig und jeder Mensch hat seinen eigenen Zugang. Gehe Deinen eigenen Weg!