... Ringelblumenöl ...

Rezept und Anleitung für ein Calendula-Mazerat

© Urheberrecht liegt bei Anna-Lena 

 
Die Ringelblume ist bekannt für ihre regenerierende Wirkung auf die Haut. Sie verfügt über entzündungshemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften. Ringelblumenöl wird darum gerne bei Prellungen, Quetschungen, Verletzungen, Verbrennungen, Sonnenbrand, rissiger Haut, wunden Babypopos oder leicht entzündeten Brustwarzen stillender Mütter verwendet. Auch unreine und zu Ahne neigende Haut freut sich über Ringelblumenöl, da es Pickel schneller abheilen lässt und die entzündlichen Prozesse normalisieren kann.
Ringelblumenöl wird auch gerne zu Lippenbalsamen, Handpflegecremes oder Salben weiterverarbeitet. Mit Mandel- oder Jojobaöl angesetzt eigent es sich auch hervorragend zum Massieren. Ein kleiner Vorrat kan daher nie schaden.
 
Du brauchst:
  • Ein sauberes Glas mit Schraubdeckel ( z.B. von Marmeladen oder Gewürzgurken)
  • gutes Öl ( z.B. natives Oliven-, Mandel- oder Jojobalöl)
  • dunkle Flasche
  • Ringelblumenblüten
 
Und so geht’s:
  • Sammle an einem sonnigen Tag aufgeblühte Ringelblumenköpfe
  • Für 1/2 Marmeladenglas reichen ca. 15-20 Blüten
  • Zupfe die Blütenblätter ab und fülle sie in das GlasBedecke die Blüten mindestens 1 cm mit dem Öl. Alle Pflanzenteile müssen bedeckt sein, damit sie nicht schimmeln.
  • Verschließe das Glas und stelle es an einen sonnigen Ort z.B. auf eine Fensterbank
  • Warte ca. 2-3 Wochen und schüttle die Mischung ab und zu gut durch
  • Seihe das Öl ab (z.B. durch einen Kaffefilter oder Teebeutel)
  • Fülle das Ringelblumenöl in eine dunkle Flasche und beschrifte es
 
Das fertige Öl hält sich ca. 1 Jahr.


Bitte beachten: Die Angaben stellen keine Heilaussagen oder Heilversprechen dar. Es werden lediglich Aussagen im traditionell überlieferten Sinn getroffen, die auf keinen wissenschaftlich fundierten Grundlagen beruhen und medizinisch nicht anerkannt sind. Sie ersetzten auf keinen Fall den Gang zum Arzt! Die Verwendung geschieht stets auf eigene Gefahr.


Bildquelle: Anna-Lena Wulf 

Auf dem Pfad der Hexen findest Du Rituale, Zauber, Rezepte, magische Praktiken und Anleitungen rund um die Themen naturspirituelle Magie, Hexentum sowie Wicca.
Der alte Weg ist ein individueller Pfad, der sich jeder/m ZaunreiterIn anders offenbart. Die Sichtweisen, gelebten Praktiken und Riten sind einzigartig und jeder Mensch hat seinen eigenen Zugang. Gehe Deinen eigenen Weg!